Referenten

Dr. Thomas Endres
Dr. Thomas Endres

Dr. Thomas Endres ist Vorsitzender des Präsidiums und Vorstandes von VOICE, dem Bundesverband der IT-Anwender. Außerdem ist er Chairman von EuroCIO, the European CIO Association.

Er engagiert sich als Mitglied in Aufsichtsräten und Beiräten von Firmen, bei denen digitale Excellence und der Umgang mit Transformation für die Weiterentwicklung der Wettbewerbsfähigkeit von großer Relevanz sind. Er ist auch als Unternehmer tätig und betreibt einen Inkubator.

Herr Dr. Endres studierte an der Universität Erlangen-Nürnberg und der Alfred University in New York Werkstoffwissenschaften und Ceramic Engineering. Als Doktor der Ingenieurwissenschaften arbeitete er für die AUDI AG in Deutschland und Ungarn, wo er bis 1997 für Change-Projekte im Qualitätsmanagement und in der Produktion verantwortlich war. Nach vier Jahren bei der Eurofighter Management Agency als stellvertretender Personaldirektor begann er bei Lufthansa 2001 als General Manager HR-IT. Von 2002 bis 2012 war er Mitglied des Aufsichtsrats der Lufthansa Systems AG und als Konzern CIO verantwortlich für das Informationsmanagement der Lufthansa Group einschließlich IT-Strategie, Shared Services und Security Management. Dr. Endres gilt als ausgewiesener Experte in den Bereichen Digital-Excellence, Innovations- und Change-Management.

Prof. Ulrich Weinberg
Prof. Ulrich Weinberg

Prof. Ulrich Weinberg baut auf einen Erfahrungsmix aus unternehmerischen und wissenschaftlichen Rollen aud und befasst sich seit Jahrzehnten immer mit den aktuellsten Innovationen. Ob IT, Medien, Automotiv oder Industrie, seine Kompetenzen sind sehr in künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Projekten gefragt. Daraus ergaben sich u. a. auch Professuren an deutschen wie internationalen Institutionen. So hat er seit 1994 die Professur für Computeranimation an der Filmuniversität Babelsberg inne und war für vier Jahre deren Vizepräsident für Forschung, Entwicklung und internationale Beziehungen. Außerdem begleitet er seit 2004 die Visiting Professor an der Communication University of China CUC in Peking und ist dort seit 2014 der Ehrendirektor des Design Thinking Innovation Centers.

Als Buchautor stellt er sowohl sein Wissen zur Verfügung, wie auch festgefahrene Denkmuster in Frage. Dies führte ihn zur heutigen Position als Leiter der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam.

Cristiano Borrelli
Cristiano Borrelli

Cristiano Borrelli has assumed various top management level responsibilities within AIRBUS D&S Cyber Security. During his time at AIRBUS, he was accountable, among other things, for the following areas Head of AIRBUS Group Trust Centre and Head of Group Secure Collaboration Management Programme.

Since spring 2016 he has been Chief Information Security and Quality AIRBUS Cybersecurity. At Airbus he is currently responsible for:

  • Concept and Supervision for the implementation of Business improvement measures to drive growth for the Cybersecurtiy Business Cluster in the core countries and Rest of World.
  • Supervision for the implementation of the Customer Relationship management for the core countries and Rest of World, ensuring adequate resource management
  • Ensuring top level stakeholder support and advise top management for security related decisions and having executive level influence for both the business and technical aspects of security and quality management

Prof. Dr. Christoph Igel
Prof. Dr. Christoph Igel

Prof. Dr. Christoph Igel ist Wissenschaftlicher Leiter des Educational Technology Lab des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Er ist Principal Researcher, Sprecher DFKI Berlin und Mitglied des DFKI Lenkungskreises. In Forschung, Entwicklung und Transfer ist er als Visiting Professor an der Shanghai Jiao Tong University in China und als Professor für Bildungstechnologien an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Chemnitz tätig.

Professor Igel ist Vorsitzender der Expertengruppe „Intelligente Bildungsnetze“ des Nationalen Digital-Gipfels der Bundesregierung. Er ist Vorstand des ddn-Netzwerkes der Initiative Neue Qualität der Arbeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Vorstand der Charta Digitale Vernetzung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Botschafter des Nationalen MINT-Forums für die Förderung der Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Ralf Kleinfeld
Ralf Kleinfeld

Ralf Kleinfeld ist Information Security Officer und verantwortet seit Juli 2013 gesamtheitlich die Aufgabe der Informationssicherheit der OTTO GmbH & Co KG. Bereits seit 2011 war der Diplom-Informatiker und Netzwerkexperte in verschiedenen Funktionen der Otto Group IT tätig. Zuvor hat er als Senior System Consultant im Bereich Network Service Center der METRO Systems GmbH gewirkt und war Gründer und geschäftsführender Gesellschafter bei einem lokalen Internet Service Provider und Netzwerk-Dienstleister.

Insgesamt bringt Herr Kleinfeld über 20 Jahre Berufserfahrung im Security-Bereich mit und versteht Informationssicherheit als Haltung, die sich nicht ausschließlich über Produkte kaufen lässt, sondern bei jeder Lösung angemessen und von Beginn an integriert mitgedacht werden muss. Diesen Anspruch lebt Herr Kleinfeld über die aktive Beteiligung an strategischen Projekten, die sich beispielsweise mit der Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und der Differenzierung von OTTO im Markt beschäftigen. Zudem treibt er das Security Team Building in der Organisation voran und fördert das Bewusstsein der Mitarbeiter für Sicherheitsthemen in ihrem Arbeitsalltag mit innovativen Maßnahmen und Formate.

Stefan Krebs
Stefan Krebs

Ministerialdirektor Stefan Krebs wurde 1960 in Neckarsulm geboren. Er ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt mit seiner Familie in Lauffen am Neckar. Sein Studium als Diplom-Verwaltungswirt an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg schloss er 1986 ab. Nach mehreren Jahren als Entwickler und Projektleiter bei der Datenzentrale Baden-Württemberg und dem Regionalen Rechenzentrum Franken wechselte er 1990 in den Bankensektor und verantwortete unter anderem das IT-Sicherheitsmanagement der LBBW.

Seit 2001 war er in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Finanz Informatik, dem IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe, in Hannover tätig. Am 1. Juli 2015 wurde er zum ersten „Beauftragten der Landesregierung für Informationstechnologie“ ernannt. In Personalunion übt er die Funktionen des CIO und des CDO des Landes Baden-Württemberg aus.

Martin Kreuzer
Martin Kreuzer

Martin Kreuzer ist Experte im Bereich der Informationssicherheit. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete Martin Kreuzer fast ein Jahrzehnt in der operativen Informationsbeschaffung beim Bundesnachrichtendienst in Pullach bei München ehe er für drei Jahre zum Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz, Abteilung Counter-Economic-Espionage und Counter-Cyber-Espionage, wechselte.

Als eines der wenigen Beispiele in Deutschland, die es wagen eine sichere Beamtenkarriere aufzugeben, startete Martin Kreuzer Anfang 2016 bei Munich RE. In der Zentraleinheit Corporate Underwriting Cyber Risks ist Herr Kreuzer schwerpunktmäßig für die Weiterentwicklung von Cyber Insurance Produkten, das Assessment von Cyber Risiken, Cyber-Risk-Consulting mit internen und externen Trainings und Workshops sowie dem Monitoring von Cyberrisiken und deren Urheber zuständig, um so die führende Rolle der Munich RE im boomenden Marktsegment der Cyberdeckungen weiter auszubauen.

Martin Kreuzer ist 41 Jahre alt und wohnt in Ottobrunn bei München. Wie es sich für einen echten Bayer gehört, ist er glühender Fan eines weltweit bekannten Münchner Fußballclubs und liebt das Bier seiner Heimat. Trotz dieser Heimatverbundenheit zog und zieht es ihn in die Welt, um diese nicht nur zu entdecken, sondern auch – soweit möglich – zu verstehen.

Thomas Steinich
Dr. Gerhard Schmid

Dr. Gerhard Schmid Seit 2009 ist Dr. Gerhard Schmid als Risikomanager im Integrierten Risikomanagement der Münchener Rück im Bereich Risk Identifikation and Control tätig. Dort ist er für Emerging Risk verantwortlich. Von 1998 bis 2009 war er Referatsleiter Casualty Risk Consulting im Geschäftsbereich Globale Kunden bei der Münchener Rückversicherung. Zusätzlich nimmt er seit 1999 die Funktion als Geschäftsführer bei der Münchener Ecoconsult GmbH, einer 100igen Tochter der Münchener Rückversicherung, wahr.

Dr. Gerhard Schmid absolvierte an der Technischen Universität München im Fachbereich Geologie/Hydrologie 1987 sein Studium und schloss 1994 erfolgreich seine Promotion als Dr. rer. nat. an der Universität Erlangen/Nürnberg im Fachbereich der Naturwissenschaftlichen Fakultäten ab.

1987 bis 1991 war Dr. Gerhard Schmid Mitarbeiter bei der Winterthur Versicherung in der Generaldirektion Deutschland in München im Bereich der industriellen Haftpflicht als Underwriter und Risk Manager angestellt. 1991 wechselte er zur Bayerischen Rückversicherung AG in München und war hier bis 1998 im Bereich Risk Management Service als Referent im Bereich Umwelt-, Produkthaftung und Brandschutz tätig. Gleichzeitig arbeitete Dr. Schmid für die Assekuranz und Technik GmbH als Gutachter in den Bereichen Umwelttechnik und Produkthaftung.

Thomas Steinich
Thomas Steinich

Thomas Steinich has assumed various top management level responsibilities within Linde-GG. For years, he has been responsible for the further development of corporate divisions, such as:
Head of SAP Competence Centre; Head of SAP Design; Head of Application and Head of Enterprise Architecture. Since 2104 he has held the position of Head of Standards & Strategy.

His responsibilities:
Linde Group IT solution architecture (SAP and NON-SAP) of all Enterprise applications supporting the processes in Finance, Sales, Supply Chain, HR, Procurement and Healthcare; the overall IT Strategy, driving the innovation agenda by a balanced pipeline of ideas, leveraging new technologies; governance of Cyber Security, including risk-management, policy definition and process implementation across the Linde Group and management of e2e integrated & documented processes and standards.

Moderator

Frank Romeike
Frank Romeike

Frank Romeike ist Geschäftsführer und Eigentümer der RiskNET GmbH sowie Gründer und Gesellschafter von RiskNET Advisory - Romeike, Hager & Partner. Außerdem ist er Chefredakteur (V.i.S.d.P.) der Zeitschrift "Risiko Manager“. Er coacht seit rund 20 Jahren Unternehmen aller Branchen und Unternehmensgrößen. Im Rahmen von Intensiv- und Inhouse-Seminaren hat er rund 4.800 Risikomanager ausgebildet bzw. gecoacht.

Partnerschaften verbinden:
Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden
Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden
Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden Partnerschaften verbinden

© Copyright 2009-2018 qSkills GmbH & Co.KG · Alle Rechte vorbehalten · Impressum